SmartAeroSpace Titelbild

Digitalisierung in der Werkstofftechnik praktisch umsetzen 

Prüfzeugnisse und Laborergebnisse digital austauschen

– DIN SPEC 9012

PresseBoxWuppertal,  

Ein Konsortium mit namhaften Unternehmen der Luftfahrtindustrie hat mit der frisch veröffentlichten DIN SPEC 9012 den Weg für die Digitalisierung des Austausches von Werkstoffdaten frei gemacht. Matplus unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung mit der Software EDA DX.

Bisher wurden Zeugnisse, Konformitätserklärungen und Laborergebnisse nicht wirklich digital ausgetauscht: Es war ein zeit- und kostenintensiver manueller Aufwand erforderlich, um Daten aus einer PDF-Datei oder aus einem Zeugnis in Papier zu erfassen. Diese manuelle Erfassung ist zudem oft mit Fehlern behaftet. Somit steht die bisherige industrielle Praxis in krassem Widerspruch zum hohen Anspruch an digitale Wertschöpfungsketten. 

Das neu definierte Austauschformat auf Basis JSON unterstützt die integrierte Übertragung von Daten und dem zugehörigen PDF-Dokument, sodass die Integrität von Daten und Dokumentinhalten sichergestellt wird. Zudem gibt es flexible Datenstrukturen, die einen Austausch von anspruchsvollen Daten unterstützen. So können auch Kurven und komplexe Datenfelder, wie sie beispielsweise für Fließkurven, Rissfortschrittsmessungen und Ermüdungsdaten vorliegen, sicher mit ihren richtigen Einheitensystemen übertragen werden. Diese Lösung lässt sich zudem leicht in Austauschplattformen integrieren.

In einem ersten Schritt hat Matplus den Austausch von Daten zwischen dem Luftfahrtzulieferer Otto Fuchs und einem nach Nadcap akkreditierten Werkstofflabor auf diese Weise digitalisiert. Hierfür wurde der Prototyp des EDA Moduls DX beim Kunden im Intranet installiert und angepasst. Die IT-Experten von Otto Fuchs haben eine Schnittstelle zu SAP-QM für die zeugnisrelevanten Daten geschaffen. EDA DX ermöglicht eine komfortable visuelle Überprüfung der importierten Daten, z.B. durch Überlagerung der unterschiedlichen Kurven. Nach Freigabe erfolgt die Übertragung der Daten in SAP bzw. die Übertragung des PDF-Dokuments in das Dokumentenarchiv.

Die bisherige Projektlösung EDA DX wird in das Produktportfolio der Matplus übernommen und wird ab Q1 2021 allgemein verfügbar sein. „EDA ist als schlanke Webanwendung ideal für die Auswertung und Bereitstellung anspruchsvoller Werkstoffdaten – EDA DX ist nur ein Beispiel für die Flexibilität der Schnittstellen zu ERP und PLM-Systemen“ erklärt Dr. Uwe Diekmann, Geschäftsführer der Matplus GmbH, und ergänzt: „Mit der DIN SPEC 9012 und EDA DX können hohe Aufwände und Erfassungsfehler in Wertschöpfungsketten deutlich reduziert werden“.

Die neue DIN SPEC 9012 „Luft- und Raumfahrt – Digitale Konformitätsbescheinigung (e-CoC)“  steht zum kostenlosen Download beim Beuth Verlag zur Verfügung. Mitgearbeitet haben Airbus, Aircraft Philipp, ALA Germany, AMAG, Biersack, Cotesa, Matplus, Otto Fuchs und WMH.